Unser FKK-Urlaub

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Adriana Chechik

Unser FKK-UrlaubEs ist zwar schon eine ganze Kante her aber ich kann mich noch gut daran erinnern. Mein erster FKK-Urlaub.Ich war 18 Jahre alt und meine damalige Freundin junge 17. Sie ging noch zur Schule und ich war schon in einer Ausbildung. Wir konnten daher nur in ihren großen Ferien in den Urlaub fahren.Aus dem Reisebüro holten wir uns verschiedene Kataloge und wälzten diese. Waren schon tolle Urlaubsziele darin aber unser Geldbeutel war leider auch ziemlich schmal. Also groß irgendwo hin fliegen war nicht.Da hatte meine Freundin, sie hieß übrigens Claudia, eine Seite gefunden, die ihr wohl gefiel. Sie fragte mich, was ich denn von einem FKK-Urlaub hielt. Ich fragte sie, ob sie das ernst meinte und sie bejahte dies. Irgendwie war mir bei dem Gedanken unwohl lauter nackte Menschen zu sehen aber vor allem selbst nackt zu sein. Ich war bestimmt nicht prüde aber ich wusste nicht, ob ich mein “bestes Stück” so unter Kontrolle hatte, dass ich bei dem Anblick von einer hübschen Muschi nicht einen Steifen bekommen würde. Andererseits hatte der Gedanke auch was, lauter nackte Mädels zu sehen.Claudia zog mich auf, weil ich so zögerte. Schließlich willigte çankaya escort ich ein und wir buchten einen FKK-Urlaub in Frankreich mit eigener Anreise, was kein Problem war, da ich ein Auto hatte.Wir hatten noch zwei Monate Zeit bis zu unserem Urlaub und ich war schon ein wenig aufgeregt. Claudia meinte schmunzelnd, ob ich mir denn alle Mädels betrachten würde und ob ich vielleicht dabei geil werden würde. Ich fragte sie, wie es denn bei ihr wäre, wenn sie all die Schwänze sehen würde. Ob sie dann wohl schon etwas nass in ihrem Vötzchen werden würde und wir mussten beide laut lachen.Dann war es soweit. Die Fahrt verging wie im Flug und wir checkten in unser Hotel ein. Und da es noch früher Nachmittag war, beschlossen wir gleich mal an den Strand zu gehen.Als wir dort ankamen, sahen wir logischerweise lauter nackte Menschen. Dünne, dicke, junge und alte Menschen. Manche Männer hatten so einen Bierbauch, dass man fast ihren Schwanz nicht sah und manche Frauen hatten so einen großen und schweren Busen, dass diese fast ihren Bauchnabel verdeckten. Aber es waren natürlich auch ganz hübsche Frauen und Männer dort und die çayyolu escort meisten waren vollkommen intim rasiert, was die Sache für uns natürlich noch interessanter machte.Aber jetzt waren wir an der Reihe mit ausziehen. Etwas mulmig war mir schon zu Mute aber was solls. Ehe ich mich versah war Claudia splitternackt und ich entdeckte, dass auch sie vollkommen intim rasiert war. Das war sie noch nie und es sah verdammt geil aus. Da sie recht große Schamlippen hatte die nach außen geformt waren kam das ohne Schamhaare noch besser zur Geltung. Ich konnte mich kaum satt sehen und merkte, dass mein Schwanz etwas unruhig wurde. Ausgerechnet jetzt!!!!!!!Ich zog mich ganz schnell aus und warf mich auf den Bauch in den warmen Sand, damit auch ja keiner mit bekam, dass mein Schwanz schon leicht angeschwollen war. Mein Schatz legte sich auf den Rücken, ganz nah bei mir und flüsterte mir ins Ohr, um es mir gefiele, dass sie intim rasiert war. Sie hätte das kurz vor unserer Abfahrt gemacht. Ich sagte ihr, dass das total geil aussah und ich mir später im Hotel als “genauer” ansehen würde. Sie meinte, sie könne mich ja dann auch ankara escort komplett rasieren, wenn ich das möchte. Dabei hörte ich ein leises Lachen von ihr, denn sie wusste ganz genau, dass sie mich mit ihren Worten noch geiler gemacht hat. Während sie mir das sagte, streichelte sie leicht meinen Po.So kannte ich sie gar nicht!!!!! Nicht, dass sie prüde war aber die ganze Situation schien sie auch geil gemacht zu haben. Ich sah in ihre Augen und ihre Lust strahlte mich förmlich an. Und da sie auf den Rücken lag, die Beine leicht gespreizt und angewinkelt, sah ich, dass ihre Schamlippen schon etwas angeschwollen waren und leicht glitzerten.Wir genossen noch die warmen Sonnenstrahlen auf unser nackten Haut und den vom Meer her leicht wehenden Wind, wie er über unsere Körper strich und uns streichelte.Dann war es Zeit fürs Abendessen und wir zogen uns an um ins Hotel zu gehen. Nach dem Abendessen tranken wir noch etwas um dann auf unser Zimmer zu gehen.In dieser Nacht fickten wir miteinander, was das Zeug hielt. In allen möglichen Stellungen fickte ich meinen Schatz durch und ich musste ab und an ihren Mund mit meiner Hand verschließen, da sie einige sehr laute Orgasmen bekam. Ich selbst spritze in dieser Nacht dreimal ab. Ja, mit 18 Jahren hat man noch ne Menge überschüssige Energie……lächel.Natürlich geht diese Geschichte weiter, da wir in diesen Urlaub noch eine Menge erlebt hatten. Und das nicht nur alleine.Aber davon später mehr

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir