Wie es begann, zweite Erfahrung: es geht noch weit

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bdsm

Wie es begann, zweite Erfahrung: es geht noch weitRita organisiert „Herren-Nacht-Haarschneiden“. Nachdem alle das Geschäft verlassen haben, es dunkelt schon stellt Rita die Eingangstür auf. Herr Gaske und ich stehen im Herrenbereich. Er genau wie ich trägt er genau die spezielle schwarze Hose und ein weißes transparentes Hemd. Der erste kommt in den Laden, zielgerichtet in den Herrensalon. Er schaut uns an, kommt näher und greift in meine Hose, zu Rita die in der Warteecke sitzt. „Ich darf doch?“ Sie: „Du darfst alles außer bleibende Schäden“. Er zieht meine Hose so weit wie es geht auseinander und spielt hart mit meinen Genitalien. Ein zweiter betritt den Herrensalon wichst meinen Chef durch die Hose an und beugt meinen Chef zu seinem Schwanz, den er inzwischen aus der Hose befreit hat. Wir beide werden als Mundfotze benutzt. Rita schließt die Eingangstür und wir müssen beide sie abwechselnd befriedigen. Eine Woche später stehen wir wieder in dem gleichen Outfit im fast dunklen Herrenbereich. Wir beide durften Rita in der vergangenen Woche mehrfach befriedigen, entweder alleine oder auch zusammen. Wir müssen es geheim halten, auch wenn Fr. Hoffmann schon etwas gesehen hat. `Gaske´ leckt Rita im Freizeitraum und ich blase ihm einen. Es hat sich in Norderstadt herum gesprochen das beim Friseur nicht nur Haare in Form gebracht werden. In kürzester Zeit stehen 4 Mann, alle älter und größer als wir um uns herum. Wir kennen alle vier, ich als Kunden, mein Chef als Nachbarn. Alle wissen warum sie gekommen sind, hier gibt es Frischfleisch, aber keiner traut sich so wirklich. Rita befiehlt uns beiden: „Zeigt mal, ihr beiden, was Gott euch gegeben hat:“ Wir greifen beide in den Schritt und holen unsere Schwänze raus. Dank Viagra stehen wir auch alle beide. Der erste tritt näher greift meinem Chef an den Prügel, wichst ihn an und meint: „Hallo Gerald, das war mich nicht bekannt, sonst hätte ich dich schon früher vernascht.“ Fr. Hoffmanns Mann tritt vor mich, knetet meinen Schwanz, der vor der Hose steht, und befiehlt mir: „Hosen aus und dreh dich um“, zu seinem Schwager: „Mach dich nützlich und blas mich hart, damit ich deinen Friseur ficken kann.“ Ich stütze mich auf die Rückenlehne des linken Stuhls, schau zu wie Gerald seinen Schwager bläst. Ein anderer Alter kniet sich auf den Stuhl vor mich und hält mir seinen Prügel vors Gesicht. Ich drehe meinen Kopf zu ihm hin und meine Lippen gleiten über seine harte Eichel, fange an dem Kunden einen zu blasen, immer tiefer geht er in mein Maul. Hr. Hoffmann ist nicht nur groß, er hat auch einen großen Schwanz, sehe aus den Augenwinkeln pendik escort 20×5 cm neben mir die er aus Geralds Mund zieht. Er positioniert sich hinter mir. Fühle seine dicke Eichel an meinem Arsch. Mit seiner linken Hand knetet er eine Hand voll Spülung auf und in den Arsch. Es wird kalt in meinem Darm. Sein heißes Teil fährt mit mehreren Anläufen in mich, es schmerzt. Bei jedem Stoß schreit er auf und drängt immer etwas weiter. Ich spreize die Beine noch weiter „Fast eine jungfräuliche Fotze“ brüllt er und schiebt immer tiefer. Ich stöhne, teils vor Schmerz, teils aus Lust. Herr Gaske kniet inzwischen und bläst einem weiteren Alten den Schwanz, den letzten Neuankömmling wichst er hart. Rita, in der Warteecke breitbeinig sitzend, meint: „Tolles Video von euch beiden Schwuchteln.“ Wir schauen zu ihr und sehen sie mit einer Cam, sie filmt uns. Wir gehören ihr. Nachdem sich alle vier an uns befriedigt haben, uns läuft das Sperma aus dem Arsch und aus dem Mund, dürfen wir sie auch befriedigen. Am nächsten Arbeitstag: Ich komme 30 Minuten vor Arbeitsbeginn in den Aufenthaltsraum. Rita wichst Herrn Gaske, er stöhnt, aber kommt nicht. „Gaske, nimm ihn Dir, wenn du kommen willst!“ befiehlt sie. Er geht mit offener Hose und steifem Schwanz auf mich zu. Mit rauer Stimme sagt er: „Axhec, auf die Knie, blas mich ab.“ Knie mich vor ihn, greife mit der rechten an seine Schwanzwurzel, mit der linken an die Eier, meine rechte zieht die Vorhaut noch ein Stück zurück und meine Zunge spielt an seiner Pissritze. Lasse ihn in meinen Mund gleiten, sauge daran und nach ca. 5min ergießt sich mein Chef lautstark in meinen Mund. Ich muss mehrmals schlucken. Am nächsten Tag bekomme ich von meinem Chef neue Arbeitshosen. Weiterhin schwarz, aber im oberen Bereich so weit geschnitten das mein Schwanz die Hose 10cm ausbeult. Aber hinten liegt sie ganz eng an meinem Arsch an. Mit vielen Falten wird sie zum Bund wieder eng. Der Reißverschluss geht bis hinter den ArschIch werde benutzt:Zum Feierabend hin schneide ich einem Herren seitlich stehend die Haare als Rita auf mich zu kommt und mir ungeniert an die Beule in meiner Hose greift. „Hart bis du auch schon wieder. Na du Schwanzlutscher, du willst einen Schwanz? Dann frag doch deinen Kunden.“ Schaue dem ca. 65jährigen erst auf den Schritt, und dann in die Augen. Er spreizt ganz leicht die Beine. Darf ich frage ich mit Schamröte, aber voller Geilheit, als Antwort schaut er sich prüfend um, zieht den Reißverschluss runter und legt seinen Halbsteifen frei. Kamm und Schere sind weg, ich stehe mit dem Rücken zur Tür und greife an seinen Schwanz. Ziehe die escort pendik Vorhaut leicht zurück und schiebe sie wieder nach vorne. Er wächst bei jeder Bewegung meiner Hand. Rita steht immer noch neben mir und massiert meinen inzwischen harten Schwanz. Auf einmal öffnet sie den Zipp komplett bis ganz nach hinten, knetet kurz meine nackte rechte Arschbacke. Meine Genitalien hängen, bzw. stehen vor der Hose. Sie setzt sich in die Warteecke und filmt mit ihrer Handycam weiter. Beuge mich über seinen Harten, immer tiefer und gleite mit meinen Lippen über seine Eichel. , seine Linke legt sich auf meinen Hinterkopf. Ich fühle seine Rechte an meiner Eichel, die er von der Vorhaut befreit und an ihr mit drei Fingen reibt. Auch ich werde härter. Seine Finger gleiten spinnengleich an meinem Schaft entlang und kraulen die Eier. Mein Mund umspannt sein hartes Stück Fleisch, und sauge daran. „blas weiter, dann gibt´s auch Trinkgeld“ raut er mir heißer zu. Seine Hand zieht meine Eier schon fast schmerzhaft nach unten, einmal zweimal. Ich atme schneller, ich nehme in tiefer in den Mund. Einer seiner Finger schiebt sich Richtung Anus, umkreist ihn, kratzt mit dem Fingernagel daran, ich stelle mich etwas breitbeiniger hin und drücke das Becken nach hinten, die Fingerspitze gleitet in meinen Arsch. Seine andere Hand wichst mich hart. Er schiebt sein Becken hoch und gleichzeitig drückt seine Linke meinen Kopf weiter nach unten, er ist an meinem Zäpfchen, ich fühle wie sein Schaft anfängt zu pulsieren, gleich kommt es ihm. Sein Finger drückt sich bis zu den Knöcheln in meinen Arsch. Ich bin geil ohne Ende und er kommt in meinen Mund, heiß und sehr salzig schießen mir mehrere Schübe tief in die Kehle, dabei zieht er sich aus meinem Mund zurück und etwa 20cm vor mir sehe ich wie es ihm kommt. Eine Fontäne trifft meinen Nasenrücken und den offenen Mund. Und auf Grund dieser für mich geilen Situation und seiner Wichsbewegungen spritze ich neben ihn auf den Boden, „Du bist der ideale Friseur für Hausbesuche“ meint er und geht. Ich darf in dieser Kleidung am nächsten Tag einen `Kunden´ besuchen. Ebenfalls gegenüber, aber 6. Stock, Penthouse-Wohnung. Sein Butler bittet mich herein, ich werde erwartet, und möge mich umziehen. Im Gästebad finde ich meine Kleidung. Ein Etwas, eine schwarze Nylonhülle für meinen Sack und eine vorne offene Nylonröhre für meinen Pimmel, aus der meine Eichelrausschaut. Einen weißen Kimono, allerdings ohne Gürtel. Der Butler bittet mich auf die Dachterrasse. Er liegt nackt auf einer Sonnenliege, sein nicht kleiner Schwanz auf dem Bauch und fordert mich auf zu ihm zu kommen. pendik escort bayan Durch den Wind schlängelt sich mein Kimono hinter mir während mein Schwanz auf und ab wippt. „Er scheint sich zu freuen mich zu sehen“ meint der Herr des Hauses als er meine Vorhaut weiter zurück zieht. Seine Frau liegt im schwarzen Bikini neben ihm auf einer Liege und schaut mit Interesse zu „Verfügen Sie über mich“ ich biete Ihm meinen Körper an. An meinem Schwanz zieht er mich näher an sich heran und ich spüre einen Finger an meinem Anus. Im Nächsten Moment ist er hinter meinem Schließmuskel. Ich werde noch härter. „Du willst gehorchen, habe ich recht?“ fragt er mich und ich nicke nur. Ich stehe neben ihm und er hat einen Finger in meinem Arsch und seine andere Hand wichst mich ganz sanft. Er ruft den Butler zu uns und laut befiehlt er mir seinem Butler einen zu blasen. Der öffnet in Windeseile seine Hose ich drehe mich zu ihm, gehe auf die Knie und ein stattlicher Schwanz kommt mir entgegen. Mit einer Hand an seinem Arsch und der anderen an seinen Eiern spritzt er mir seinen heißen Samen in den Mund. Ich schlucke alles und lutsche ihn auch wieder sauber. James zieht sich diskret, wie ein Butler eben, zurück. Darf erst sie zum Orgasmus lecken und dann ihn bis zum Schlucken blasen. Ich trage nichts mehr außer dem Slip??? Mein Pimmel steht fast 10cm vor dem Stoff. Stehe vor den beiden, mein Schwanz auch. „Meine Frau möchte zu sehen wie ich einen jungen Arsch ficke. Du hast doch nichts dagegen wenn sie uns zu schaut? Stell dich über mich“. Er dirigiert mich und hält Blickkontakt zu mir. Ich stehe mit weit gespreizten Beinen über seinem Bauch, meine Hände am Kopfteil der Liege. Seine Hände ziehen meine Arschbacken aus einander. „Setz Dich!“ Sehe zwischen meine Beine und da steht er schon wieder, ca. 20x5cm. Nehme wieder Blickkontakt auf und beuge meine Knie weiter, suche mit meinem Anus seine hoch aufgerichtete Eichel, fühle sie heiß an meiner Rosette. Gleite langsam auf das harte Fleisch, irgendwann gibt mein Schließmuskel nach und er ist in mir. Ich lasse mich immer tiefer auf ihn herab und nach kurzer Zeit spüre ich seine Beckenknochen an meinen Backen. Zu seiner Frau: „Ich sagte Dir doch, das ist eine Schwanzgeile Sau“ und fängt an sein Becken nach oben zu schieben, er fickt mich und seine Olle schaut zu. Seine Rechte wichst meinen bestrumpften Schwanz und säuselt mir zu: Komm für mich, Schwanzlutscher“. Seine Lenden stoßen härter in mich, seine Hand an meinem Schwanz wird schneller und ich spüre wie es in meinen Hoden kocht. Mein Steifer fängt an zu zucken. Er fühlt es und in diesem Moment wird es ganz heiß in meinem Darm, er spritzt seine ganze Ladung in mich, und zur gleichen Zeit kommt es mir auch, mehrfach tropft es aus mir heraus, auf seinen Bauch. Ich muss mein eigenes Sperma von seinem Bauch lecken.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir